Die Top 4 der neuesten Baumaschinen-Innovationen von JCB, CAT und Co.

Die Frequenz an Pressemitteilungen und Produktvorstellungen namhafter Baumaschinen-Hersteller wie JCB, CAT, Volvo und Co über technische Neuerungen und innovative Konzepte nimmt stetig zu. So investieren die Hersteller zu Teilen jährlich Milliardenbeträge in die Forschung und Entwicklung neuester, marktorientierter Produkte und Systemlösungen. Besonders die Themen Energieeffizienz, Rohstoffsparsamkeit und Prozessoptimierung spielen dabei für alle Produzenten der oberen Absatz- und Umsatzlisten entscheidende Rollen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen unsere Favoriten der interessantesten und innovativsten Baumaschinentechnologien vor und zeigen den Trend der technischen Weiterentwicklungen auf.

Dual Tech VT von JCB

Einen ersten Blick werfen wir dabei auf das effiziente Dual Tech VT (variable Transmission) System von JCB. Entwickelt für die Teleskoplader Reihe Agri Pro überzeugt das neue Getriebe durch immense Produktivitätssteigerungen und umweltfreundliche Kraftstoffeinsparungen. Die Besonderheit der Technologie ist die Kombination aus drei Lastschaltgängen und dem Hydrostat. Unterschieden wird in Anforderungen bei geringen Geschwindigkeiten bis 19 km/h und Anforderungen bei hoher Geschwindigkeit bis 40 km/h. Der Antrieb im niedrigen Geschwindigkeitsbereich wird von dem Hydrostat abgewickelt. Dabei können die Drehzahl und die Arbeitsgeschwindigkeit im 1. Gang sehr feinfühlig und stufenlos reguliert werden. Dies macht ein präzises und reaktionsschnelles Manövrieren möglich. Erreicht der Teleskoplader jedoch mehr als 19 km/h, so kuppelt sich der hydraulische Antrieb automatisch aus und das Getriebe wechselt selbstständig inbnr-agri-16 den Powershift-Modus. In den Gängen 2 bis 4 verstärkt sich bei erhöhten Geschwindigkeiten dabei die Kraftübertragung auf die Straße und der Wirkungsgrad wird optimiert. Die drei betroffenen Agri Pro Modelle (3,1 bis 4,1 t Tragfähigkeit) profitieren dabei von dem weltweit ersten 2-in-1 Getriebe und dem leistungsstarken Ecomax-Motor mit 145 PS. 

Insgesamt kann diese neuartige Technologie des Hydrostatantriebs und der Lastschaltgetriebe Funktion im Vergleich zu gleichwertigen Modellen eine Arbeitsbeschleunigung um bis zu 25% bei Umschlagarbeiten und bis zu 16% bei Zugarbeiten auf der Straße bewirken. Möglich gemacht wird diese erhöhte Produktivität zum einen durch den Power Modus, welcher bei anspruchsvollen Arbeiten zusätzliche Kraft liefert und eine schnelle Beschleunigung auch bei steilen Anstiegen gewährleistet, und zum anderen durch den Hydrostat, welcher die Feinsteuerung erleichtert.

Hinzu kommt dabei die Kraftstoffreduktion um bis zu 15%, mit welcher JCB dem Trend der energieeffizienten und umweltbewussten Denkweise folgt. So verringern sich im Eco-Modus die Motorumdrehungen bei geringeren Leistungsansprüchen, sodass weniger Kraftstoff verbraucht und Geräuschbelastungen eingedämmt werden können. Ebenso nutzt das regenerative Hydrauliksystem die Schwerkraft zum Senken und Einfahren des Auslegers, um zusätzlich Rohstoffe zu sparen.

bnr-agri-06
Den JCB 541-70 hier online bei klickrent mieten

Kraftstoffeffizienter Kettendozer von Caterpillar

2016 steckte Caterpillar 1,95 Milliarden US-Dollar in die Forschung und Entwicklung neuer Innovationen, Systementwicklungen und Maschinenoptimierungen. Diese hohen Investitionen zeigen die klare Ausrichtung des Unternehmens und verdeutlichen, dass die Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens in globalen, digitalisierten und schnelllebigen Märkten von größter Wichtigkeit ist. Mit dem Veröffentlichen ihres 2017er-Modells des Cat Kettendozers D6T schafften sie es nun die Benutzerfreundlichkeit auf eine nächste Ebene zu bringen und ein kraftstoffarmes Arbeiten nochmals zu verbessern. Die technischen Optimierungen beziehen sich dabei zum einen auf das vollautomatisierte Getriebe, welches die Maschinenleistung deutlich effizienter gestaltet und zum anderen auf die Verknüpfung mit dem integrierten Cat Grade Control Slope Assistenzsystem, welches eine automatische Schildsteuerung ermöglicht. Zusammenfassend können dabei bis zu 30% Kraftstoff bei leichteren und bis zu 20% bei schweren Arbeitsanforderungen eingespart werden. Die Bedienung wurde dabei ganz am Kunden orientiert entwickelt und verläuft besonders komfortabel. Mithilfe des vollautomatischen 4-Gang-Lastschaltgetriebes kann der Fahrer die gewünschte Fahrgeschwindigkeit eingeben und das Auto Shift System wählt selbstständig die energieeffizienteste Kombination aus dem Gang und der Motordrehzahl je nach den spezifischen Arbeitsanforderungen.

Bild 1
Quelle: zeppelin-cat.de

Die elektrische Baustelle von Volvo CE

Die Forschungsausgaben von Volvo Construction Equipment konzentrieren sich schon seit einiger Zeit auf den Bereich autonomer Baustellen. Ende letzten Jahres ist es ihnen dann gelungen, einen ersten, einsatzbereiten Prototypen eines batteriebetriebenen, autonomen Lastenträgers vorzustellen. Dieser HX1 Prototyp ist Teil eines Projektes für eine elektrische Baustelle, auf welcher zukünftig bis zu 95% aller CO2-Emissionen und sogar bis zu 25% der Betriebskosten eingespart werden sollen. Das Projekt konzentriert sich dabei zunächst auf drei Arbeitsschritte des Steinbruchs vom Abbruch aus der Wand, über das Vorbrechen, bis hin zum Transport zum Ort der Weiterverarbeitung.

Volvo HX01 Prototype

Neben der Entwicklung von Maschinen wie dem HX1 aber auch Hybrid-Radladern und elektrischen Baggern müssen dafür zusätzlich auch digitalisierte Arbeitsmethoden, sowie Kontroll- und Verwaltungssysteme entwickelt werden, um die Prozesse der Baustelle steuern zu können.

Der große Sinn hinter diesem Mammutprojekt ist es, zukünftig effizienter, sauberer, leiser sowie sicherer arbeiten und Kundenbedürfnissen nach kostenreduzierten und produktiveren Bauprojekten nachkommen zu können.

Insgesamt ist das Projekt von Volvo CE noch bis Ende 2018 aktiv, sodass die elektrische Baustelle in nicht mehr allzu weiter Ferne realisiert werden kann.

Ein verbesserter CO2-Fußabdruck dank Komatsu

Auch Komatsu hat erkannt, dass energie- und kraftstoffsparende Technologien die Zukunft der Baumaschinen bilden werden. Mit ihrem 36 Tonnen schweren HB365LC-3 Hybridbagger haben die Entwickler von Komatsu eine umweltfreundliche und zukunftsfähige Alternative zu ihren herkömmlichen Hydraulikbaggern geschaffen. Die große Besonderheit dieser Maschine ist dabei die Kraftstoffreduzierung und gleichzeitige CO2-Bilanz-Verbesserung um mindestens 20%. Zusätzlich schafft das innovative Komatsu Hybridsystem beim Einsatz des gleichen Motors eine Leistungsverstärkung um 53 kW. Ermöglicht wird dies durch die entstehende kinetische Energie, welche beim Abbremsen der Schwenkbewegung in elektrische Energie umgewandelt wird. Diese elektrische Energie kann dann im Hochleistungskondensator gespeichert werden, sodass sie bei Bedarf, also bei erhöhter Arbeitslast und damit erhöhter Motordrehzahl, zur Unterstützung bereitgestellt werden kann. Die Leistung kann also auch bei Reduzierung der CO2 Werte und Minimierung des Kraftstoffverbrauchs konstant hoch gehalten werden.

Komatsu_Hydraulikbagger__Bauma_2016
Quelle: recyclingmagazin.de

Tests bestätigten bereits, dass die 20% an Einsparungen erreicht werden können. Einige Beispiele zeigten sogar Treibstoff-Reduzierungen um bis zu 45%. Komatsu selbst bezeichnet den HB365LC-3 Hybridbagger als energieeffizientestes System unter vergleichbaren Modellen und gibt eine Amortisation der Anschaffungskosten für die Maschine von nur zwei Jahren an.

Fazit

Alles in allem zeigen unsere Favoriten der jüngsten Innovationen der Baubranche einen klaren Trend. Kraftstoff soll eingespart, Leistung jedoch nicht vermindert sondern bestmöglich sogar noch gesteigert und effiziente, sowie zeit- und kostenminimierte Prozesse möglich gemacht werden. Die technischen Neuerungen schreiten dabei stetig voran und versprechen spannende und kundenorientierte Lösungen für die Zukunft. Das Arbeiten auf der Baustelle wird schon heute, und zukünftig nur verstärkt, komfortabler, schneller und sicherer verlaufen.

1artboard-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s