Sind Apps hilfreich für die Baubranche?

To App or not to App? – das ist die Frage in der Online Miete

Im April 2016 gab es in Deutschland 49 Millionen Smartphones. Auch in der Baubranche besitzt der überwiegende Anteil der Beschäftigten heute ein Smartphone. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich Unternehmen immer häufiger die Frage stellen, ob es für die Kundengewinnung und Kundenpflege sinnvoll ist, eine eigene App zu programmieren und anzubieten?

klickrent hat sich mit der Gründung seiner digitalen Mietplattform 2014 dafür entschieden, seine Dienstleistung auf einer eigenen App für iOS und Android zur Verfügung zu stellen. Die klickrent App ist seit Anfang 2016 im App und Google Play Store downloadbar. Sie bildet den kompletten Online Mietprozess, von der Auswahl einer der über 10.000 Maschinen, über die Bestimmung eines deutschlandweiten Einsatzortes bis hin zur Mietanfrage an den Vermieter, ab. Eine intuitive Benutzerführung erlaubt es, mit wenigen Klicks eine Mietanfrage zu stellen oder durch den großen Produktkatalog zu navigieren. Das Team unserer hochqualifizierten Entwickler baut in einem Zweiwochenrythmus, den sogenannten Sprints, immer neue Funktionalitäten, die es den Kunden noch einfacher machen, die App für die Online Miete zu nutzen.

Die Baubranche und die Apps

Als Start-up, dass sich zum Ziel gesetzt hat, bestehende Prozesse neu und digital zu definieren, ist es “Pflicht”, Dinge auszuprobieren und Wege zu gehen, die etablierte Unternehmen der Branche (noch) nicht gegangen sind. So sieht man in der Baubranche zwar heute schon vereinzelt Apps – Zeppelin Rental, Boels und auch HKL sind hier neben einigen anderen zu nennen -, aber viele halten sich damit noch zurück. Wenn man die Funktionalitäten der einzelnen Apps miteinander vergleicht, fällt auf, dass der Mehrwert der App gegenüber der eigenen Website sehr überschaubar ist. Die Apps der etablierten Hersteller spiegeln oft nur den eigenen Webauftritt. Oder sie bilden einen digitalen Katalog ihrer Produkte ab, durch den der Benutzer zumeist zwar Informationen über Maschinendaten bekommt, sonst aber keine weiteren Interaktionen, wie Bestellungen oder Buchungen, vornehmen kann.

Klickrent App für IOS und Android
Baumaschinen per klickrent App mieten

Dabei liegen die Vorteile der Nutzung von Apps auf der Hand. Apps sind in der Nutzerführung zumeist besser und deutlich intuitiver. Sie führen die Nutzer schneller zum gewünschten Ziel und steigern die Abschussquoten von Käufen, Mieten, Abonnenten sowie Anmeldungen zu Schulungen und Newslettern. Andere wichtige Funktionalitäten – wie Uploads von Produktbildern oder Dokumenten – lassen sich in einer App einfacher umsetzen. Der gesamte Mietprozess inkl. Check-in, Check-out Prozess, Schadensmeldung sowie Buchungsmanagement ist über eine App deutlich schneller und einfacher zu handhaben als über den Computer.

Zudem erhöhen Apps die Kundenbindung. Mit Push-Nachrichten kann auf Neuerungen bei Produkten oder auf interessante Aktionen hingewiesen werden. Eine Aktivierung und ein regelmäßiger Austausch mit dem Kundenstamm ist so relativ einfach und jederzeit möglich. Das wohl schlagendste Argument ist aber die Handlichkeit des Smartphones an sich. Es ist mittlerweile des Menschen ständiger Begleiter. Schnell ist es aus der Hosentasche geholt, mit einem Klick die App geöffnet, die wichtige Information geliefert und die Bestellung, Miete oder jede andere Dienstleistungen ausgeführt.

Wann ist es richtig, eine App zu bauen?

Auch wenn die Vorteile einer App im ersten Moment auf der Hand zu liegen scheinen und so sehr sie unseren beruflichen sowie privaten Alltag auch erleichtern, es sei darauf hingewiesen, dass das Programmieren einer App sehr komplex ist. Zumeist ist der Aufwand, nur dann gerechtfertigt, wenn die App einen tatsächlichen Mehrwert bietet. So empfiehlt sich eine App, wenn die Prozesse hin zu einem Bestellvorgang eher kompliziert sind, da grafische Interaktionen zumeist einfacher und schneller umgesetzt werden können als am PC. Eine an kleinere Bildschirme – also Mobiltelefone – angepasste (responsive) Website reicht meist nicht aus, um spezielle Entwicklungen oder Funktionalitäten für die unterschiedlichen Gerätetypen aufzubereiten bzw. zugänglich zu machen. Hier ist es die Masse an mobilen Endgeräten, die eine genaue Anpassung an jegliche Bildschirmdiagonalen fast unmöglich macht. Bei einer App ist dies nicht notwendig. Eine App ist auch die richtige Lösung, wenn die Anwendung durch native Funktionen wie Lokalisierung, Bildupload, asynchrone – also jederzeit mögliche – Benachrichtigungen oder Zugriff auf das Adressbuch sowie Kalender profitiert.

Die Klickrent App für die Baumaschinenmiete
Verfügbar für Smartphones und Tablets

Damit eine App, ein hohes Qualitätsniveau und einen echten Mehrwert für den Nutzer bietet, braucht es qualifiziertes Personal, welches Erfahrungen auf dem ganz spezifischen Gebiet der App-Entwicklung hat. Zudem bedarf es einiger technischer Voraussetzungen – zum Beispiel einer definierten Schnittstelle -, damit alle vorhanden Systeme wie Backend, Frontend und App miteinander verbunden werden und interagieren können. Tendenziell ist zu beobachten, dass das Vertrauen in Apps im Vergleich zum Desktop PC geringer ist. Diesen Bedenken kann man nur entgegenwirken, indem dem Nutzer ein extrem sicheres System in die Hand gegeben wird, mit dem er ohne Zögern auch größere finanzielle Transaktionen durchführt. Bei der Bezahlung mittels PayPal, NFC (Near Field Communication), MyWallet Apps oder Kreditkarten müssen z.B. unbedingt die geltenden Sicherheitsstandards der Finanzinstitute eingehalten werden. Eine weitere Möglichkeit wäre es, registrierten und validierten Kunden weitere Zahlungsmethoden – wie die Bezahlung auf Rechnung oder per Bankeinzug – zu ermöglichen, die ohne mobile Payment-Anbieter auskommen.

Apps als Revolution der digitalen Revolution in der Baubranche?

Für das Online Mieten von (Bau)maschinen und (Bau)geräten heißt das zusammenfassend folgendes: Der komplizierte Prozess des Registrierens kann mit einer App vereinfacht werden. Einmal installiert und die Benutzerdaten eingegeben, sind die Informationen des Nutzers – wie E-Mail, Adressen – im Profil hinterlegt. Diese müssen dann nicht jedes Mal wieder mühselig von neuem eingegeben werden. Es bedarf im weiteren Verlauf der Nutzung also keiner Logins oder dergleichen. Einfach die App öffnen und mit dem eigenen Benutzerprofil loslegen.

Mittels GPS Erkennung kann man Standorte ermitteln und diese einem bestimmten Projekt oder einer Baustelle zuordnen und beispielsweise Maschinen direkt dorthin liefern lassen. Dies minimiert wiederum den Aufwand für den Nutzer im Buchungsprozess. Mittels einer Bilderkennungssoftware – im Falle eines Ausfalls der Maschine – könnte zum Beispiel einfach ein Foto der betroffene Maschine hochgeladen werden. Daraufhin würden die umliegenden Mietstationen angezeigt werden, die diese Maschine vorrätig haben. Mit einer direkten Buchungsfunktion ist der Nutzer somit nur ein Bildupload und einen Klick auf seinem Smartphone vom Mieten seiner Maschine entfernt.

Apps als Lösungsbringer in der digitalen Welt?

Mittels einer App könnte so die Lücke zwischen der analogen und digitalen Welt geschlossen werden. Schnell ist ein Foto einer Maschine geschossen und in eine mobile Applikation hochgeladen. So ist das störrige und analoge Gerät im Nu mit digitalen Daten, Bildern, Videos oder anderen weiterführenden Informationen “verschönert”. Doch noch ist die Branche vorsichtig, was digitale Veränderung und Lösungen anbelangt. Vielleicht sind es eben aber genau die Vorteile einer App, die früher oder später einen entscheidenden Beitrag zur Digitalisierung der Mietbranche leisten. Einfache Bedienbarkeit, intuitive Funktionalitäten sowie ein schneller und sicherer Mietprozess sind nur einige von vielen Vorteilen einer App. Ausfälle von Maschinen kommen auf jeder Baustelle vor. Schnell Ersatz oder Wartungspersonal zu organisieren, ist zumeist die größere Schwierigkeit. Dann gewinnt derjenige, der sein Smartphone zücken kann und Ersatz in nur wenigen Klicks angemietet hat.

klickrent wird genau diese Herausforderungen und Chancen der Weiterentwicklung in 2017 angehen. Nicht nur im Web sondern auch in der App werden Lösungen bereitgestellt, die die Online Miete intuitiv, schnell und einfach zugänglich(er) machen werden. Mit der geballten Kompetenz des Entwickler-Teams wird klickrent weitere Verbesserungen und Innovationen vorantreiben und so einer Revolution im Zuge der Digitalisierung der Baubranche den Weg ebnen.

Sie haben Fragen zum Thema App? Dann lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Sie wollen einfach per App mieten? Dann laden Sie hier die klickrent App für iOS und Android herunter.

1artboard-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s